Die Wahrheit des Wassermann

Die Welt ist Eins – warum wir nicht?

Es ist Zeit. Im letzten Zeitalter war die Liebe zum Nächsten die bestimmende Frequenz, die den Planeten aus den drei unteren ich-bezogenen Chakren in das Herz-Chakra erheben wollte. Jetzt im Wassermann regieren die Frequenzen von bedingungsloser Liebe und Wahrheit, also die Frequenzen vom 4. und 5. Chakra. Und die Wahrheit ist: Wir sind Eins.

Wir sind eine Erde.

Wir sind eine Schöpfung.

Wir sind eine Menschheit.

Wir sind ein großer Geist.
Die Wahrheit ist in uns angekommen, in jedem von uns. Sie eröffnet uns eine neue Dimension der Wirklichkeit. Sie zeigt uns das heilige Gesicht, das göttliche Licht in jedem Wesen. Die Frequenzen von bedingungsloser Liebe und Wahrheit, regieren schon jetzt die Lebensströme im molekularen Bereich. Sie initiiert neues Denken, Fühlen und Wirken allerdings in den materiellen Hüllen der alten Welten.
Die Sehnsucht und das Wollen der Menschen strebt zu einem Leben FÜREINANDER. Ansätze über Ansätze von Lebensentwürfen streben zu einem Leben der Solidarität, des gemeinsamen Teilens, der ökologischen, gerechten und mitfühlenden Lebens aller Wesen auf unserem Planeten.

Es wird Zeit, dass die bewussten Menschen aller spirituellen, sozialen, humanitären, freiheitsliebenden Bewegungen unabhängig von ihrer nationaler, regionaler, religiöser, geschlechtlichen, kulturellen Rassen- und politischer Zugehörigkeit sich zusammentun für eine Zukunft FÜREINANDER in Toleranz, und zum Wohle aller lebenden Wesen.

Denn wir sind Eins. LASST UNS MENSCHEN WERDEN

Es braucht unsere gemeinsame Projektion der EINHEIT, unser gemeinsames Wollen und unerschütterliches unaufhaltsames Streben zu Liebe und Wahrheit.

Die alte Welt ist überall materialisiert, zu Stein oder Trümmer in Besitztümern und Zäunen erstarrt, aber darinnen fließen keine Lebensströme mehr.

Zeigen wir ihr einen Ausgang.

Vertreiben wir gemeinsam die alten Gespenster der Angst und Armut, der Lügen, Vorurteile und Vorverurteilungen, der Diskriminierungen und falschen Besitztümer.

Wir finden einen runderneuerten Gott heute in uns allen in der LIEBE und in jedem Ausdruck des LEBEN – dort wollen wir sie verehren.

Aus dem Geist der bedingungslosen Liebe und der Wahrheit wachsen Toleranz, Mitgefühle und gemeinschaftliches Handeln, Wirken, Wirtschaften und Teilens in eine Neue Welt. Bauen wir sie jetzt ZUSAMMEN.

„You may say I’m a dreamer, but I’m not the only One.“

Sat Nam.

Empfohlene Artikel